Neuigkeit 18.05.2016

Über unsere Pressemitteilung wurde heute in Auszügen u.a. in der Siegener Zeitung berichtet.  Hier der vollständige Wortlaut:

Pressemitteilung

Wir freuen uns, dass das Ziel der Umgestaltung des Herrengartens nun in greifbare Nähe gerückt ist.
Zur Erinnerung: Am 27.01.2016 wurde öffentlich, dass der vorhandene Herrengarten-Komplex erhalten und umgebaut werden soll. Das Ziel ‚Grünanlage Herrengarten‘ wurde seitens der Verwaltung offenbar aufgegeben! Wenige Tage später wurde das Aktionsbündnis Herrengarten gegründet, um sich gegen diese  Baumaßnahme zu wenden und für die Verwirklichung einer Grünanlage einzusetzen. Die Öffentlichkeit wurde sensibilisiert und konnte sich ab dem 02.02.16 über unsere Homepage informieren. Viele Bürger haben ihre Sichtweise in Form von Leserbriefen in den Tageszeitungen öffentlich gemacht. Am 08.02.16 hat sich auch der Stadtverband der Fraktion der Grünen gegen die Pläne der Investoren und für eine Grünanlage ausgesprochen.
In der Zwischenzeit hat aufgrund dieser Kritik offensichtlich ein Prozeß des Umdenkens stattgefunden. Die Investoren der Bahnhofsarkaden GmbH haben mit ihrer außerordentlichen Bereitschaft, das Grundstück an die Stadt verkaufen zu wollen, eine unternehmerische Kultur bewiesen, die ihresgleichen sucht: Der Gemeinnutz wurde vor den Eigennutz gestellt.
Die Verwaltung hat dann Wege zur Verwirklichung gesucht. Wir waren zwar sicher, dass sich ein Weg zum Ziel finden würde, sind aber vom aktuellen Zwischenstand überwältigt. Die Verwaltung unter Bürgermeister Steffen Mues hat hier die Jahrhundertchance erkannt und mit erkennbarem Geschick gehandelt. Allen Beteiligten gilt hier unserer besonderer Dank und ausdrückliches Lob, wie unsere öffentliche Kritik zu vorbildlichen Handlungen geführt hat.
Wir sind überzeugt: Das sollte Schule machen!
Neben der Öffentlichkeit als Gewinner fühlen sich die über die lange Bauzeit zur Freilegung der Sieg wirklich belasteteten Mieter vielleicht als Verlierer. Wir sollten durch gemeinschaftliche Anstrengungen neue, profitable  Standorte finden.  Das sollte angesichts des großen Leerstands, der in der Siegener Innenstadt vorliegt, möglich sein.
Jetzt hoffen wir, dass die letzte Hürde der Ratsbeschluss am 25.05.2016 die gewünschten Fakten schafft . Hier zitieren wir aus dem Kommentar der Siegener Zeitung von heute (Ergänzung: 14.05.2016): „Wenn die Krönchenstadt nicht zugreift, dann tun es eben die Städte an Rhein und Ruhr“. Wer gegen diese Maßnahme stimmt muß sich, welche Haltung er auch immer zum Herrengarten hat, für immer mit dem berechtigten Vorwurf konfrontieren lassen, der Stadt wirtschaftlichen Schaden zufügen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.